Metall

Granulation von Metallpulvern in Wasser

Gefriergranulation kann vorteilhaft für die Granulation verschiedener Arten der Metallpulver zur Herstellung von Granulaten mit homogener Verteilung von Metallteilen und Bindemitteln oder als Einpresshilfe verwendet werden. Große Metallteile erfordern jedoch im Hinblick auf die Viskosität normalerweise eine Anpassung des flüssigen Mediums, um kritische Absetzung während der Verarbeitung zu vermeiden.

Was Metalle anbetrifft ist ein besonderer Vorteil der Gefriergranulation in vielen Fällen die Möglichkeit der Verwendung des Wassers bei der Gefriertrocknung. Dies gewährleistet eine sehr begrenzte Oxidation im Vergleich zur herkömmlichen Sprühtrocknung in der Luft, da keine Wasser-/Luftoberfläche vorhanden ist, wo die Oxidation stattfindet.

Es besteht kein Problem, harte Metallpulver (WC/Co/Cu) in Wasser mit Bindemittel (PVA, PEG, PVP) durch die Gefriergranulationsmethode zu verarbeiten. Diamanten können in eine Aufschlämmung gemischt werden, jedoch bei größeren Größen (>100 µm) können verstärkt Trennungsprobleme wegen unterschiedlichen Dichten auftreten.

Da wir Luftzerstäubung bei der Gefriergranulation benutzen, wird sich die Größenverteilung der Granulate etwa auf 10-700 µm belaufen. Dies kann jedoch durch die Sprüheinstellungen feiner oder gröber angepasst werden.